Freitag, 19. Oktober 2012

Silberlicht schafft sich ab

Wir alle gehen den Weg allen Fleisches (A.T. Gen 6,12), aber manche, viele, immer mehr, beschleunigen den Vorgang: Sie schaffen sich ab. Deutschland, Israel, Neukölln sind faktisch schon gar nicht mehr da. Alles weg. Auch Wulff, Schavan und der komplette Verfassungsschutz haben mit Hochdruck aber unterschiedlichem Erfolg an ihrer Abschaffung gearbeitet.

Wir können Deutschland oder den Wullffs nachtrauern oder nicht, müssen aber anerkennen, dass die eigene Abschaffung kein schlechter Schachzug ist. Im christlichen Abendland steht schließlich am Ende des Weges allen Fleisches gar nicht das Ende. Es geht weiter. Und für die meisten von uns wird es sogar besser!
Seit seiner Abschaffung im Jahr 2010 steht zum Beispiel Deutschland ganz gut da. Merkel ist die mächtigste Mutti der Welt und selbst der alte Holzmichel lebt noch. Alles bestens.
Und wo Deutschland gut dasteht, steht Bettina Wulff schon lange - moralisch insolvent, aber auf der Bestseller-Liste. Und die Grundstückpreise in Neu-Kölln steigen schon wieder.

Bunt und moribund scheinen die Chancen des Abschaffens zu sein. Deshalb schaff ich mich für diese Arbeitswoche ab, die nächste wird sicher noch besser.
Kommentar veröffentlichen