Dienstag, 24. Juni 2008

Vorliegende Studie vom BR

Der Bayerische Rundfunk ist heute mächtig stolz, weil ihm, nur ihm, eine Studie vom Minister für Wirtschaft und Weißwurst, Michael Glos, vorliegt. Also, wahrscheinlich ist die Studie nicht wirklich vom Glos, weil der für sowas ja gar keine Zeit hat. Statt dessen hat er mit der Studie irgendein sündteures Institut beauftragt. Oder er hat das gleich seine PR-Agentur machen lassen, weil dann hören sich die Ergebnisse immer viel besser an.
Apropos Ergebnisse. Die stehen ja unverständlicherweise oft im Mittelpunkt von Studien. Man könnte fast sagen, Studien sind oft sehr ergebnisorientiert. Das ist die Studie aus Glos'schem Hause auch. Diese Studie, die übrigens dem Bayerischen Rundfunk vorliegt, hat zum Ergebnis, dass Fachkräfte auswandern, weil sie im Ausland bessere Chancen sehen - das berichtet zumindest der BR, dem die Studie vorliegt. Das wirft folgende Fragen auf:
  • Würden die Fachkräfte auch abwandern, wenn sie im Ausland schlechtere Chancen sehen würden? Was würde das über deutsche Fachkräfte aussagen?
  • Was, außer bessere Chancen, könnte Fachkräfte noch ins Ausland locken? Die Toiletten von Tokio? Die politische Freiheit in China? Das ausländerfreundliche Klima in Österreich?
  • Liegt die Studie wirklich nur vor oder hat jemand beim BR oder im Wirtschaftsministerium oder irgendwer die Studie auch gelesen?
  • Hatte ich schon erwähnt, dass die Studie dem Bayerischen Rundfunk vorliegt?
Kommentar veröffentlichen